Sporttherapie

Gemäß dem Motto: Bewegung hält gesund sollen durch sportliches Training gestörte körperliche Funktionen wiederhergestellt oder kompensiert werden.

Der gezielte Einsatz von Bewegung kann gesundheitliche Einschränkungen ausgleichen, beheben und vorbeugen. Körperliche, geistige oder soziale Beeinträchtigungen werden auf diese Weise überwunden.

Ziele der Sporttherapie sind u.a. die Vermittlung eines besseren Körpergefühls, eine intensivere Körperwahrnehmung, und  die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.

Gerätetraining

Funktionelles Muskelaufbautraining

Individuelles Gerätetraining

Auf Grundlage des vom Physiotherapeuten erstellten Befundes, stellen die Sporttherapeuten ein auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmtes Trainingsprogramm zusammen.

Funktionstraining

Das Funktionstraining ist ein vom Arzt verordnetes Muskelaufbautraining in Form von Trocken- und Warmwassergymnastik. Veranstalter in unserem Hause ist die Rheuma Liga Niedersachsen.

  • Das Training findet in Gruppen statt.
  • Teilnehmende müssen also gruppenfähig sein und die deutsche Sprache soweit beherrschen, dass sie den Anweisungen der Therapeutinnen folgen können. 
  • Die Warmwassergymnastik führen wir im Schwimmbad „Die Qualle“ in Letter durch.
  • Das Funktionstraining muss vor Beginn von Ihrer Krankenkasse genehmigt werden.
  • Das Funktionstraining ist zuzahlungsfrei.

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Eine rein aktive Behandlungsform mittels Geräten und Zugapparaten, die vom norwegischen Krankengymnasten Rolf Gustavsen entwickelt wurde.

In der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) werden die Grundfertigkeiten des Bewegungssystems, unter anderem Kraft, Ausdauer und Koordination, geschult und trainiert.
Hierdurch wird das optimale Zusammenspiel von Nervensystem, Muskulatur und Herz-Kreislauf-System gefördert und die Belastbarkeit z. B. nach Operationen wieder hergestellt.

Muskuläre Defizite des Skelett- und Bewegungsapparates treten nicht nur nach Operationen sondern z.B. auch nach traumatischen Ereignissen oder nach chronischen Schmerzsymptomatiken (z.B. chronischer Rückenschmerz) auf.

In der MTT werden jeweils auf die individuellen Beschwerden und physischen Voraussetzungen abgestimmte Trainingsprogramme an eigens zu diesem Zweck konstruierten Therapie-Trainingsgeräten und -hilfsgeräten ausgeführt. Die Verwendung dieser Geräte erlaubt eine vielfach genauere Belastungsdosierung, als dies bei den üblichen Eigenübungen möglich wäre. Belastungsparameter wie Reizdichte, -intensität und -dauer lassen sich bei der MTT nach den wissenschaftlichen Kriterien der Trainingslehre exakt dosieren und an das Trainingsziel der Therapie anpassen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kurse

Das vielfältige Kursangebot reicht von der Fitness-Gymnastik über Pilates bis hin zur Aqua-Fitness.

Finden Sie das für Ihre Bedürfnisse  passende Training in der Gruppe.

Schreibe einen Kommentar